5.1.2018: Rote Geschichte 1918-1920: Ausstellung, Versteigerung und Tresen

Nach unserer kreativen Pause wollen wir 2018 wieder durchstarten mit netten Kneipenabenden und Diskussionsveranstaltungen.
Zum Jahresauftakt befassen wir uns mit Novemberrevolution, Januaraufstand und den Kämpfen gegen den Kapp-Putsch. Unsere kleine Ausstellung zeigt Bilder aus den verschiedenen Etappen der geschichtlichen Ereignisse. Sie zeigt, dass die ArbeitInnenorganisationen im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts durchaus in der Lage waren, die Machtfrage zu stellen. Die Novemberrevolution 1918 erkämpfte die Republikgründung und ohne den historischen Verrat der sozialdemokratischen Führung wäre eine sozialistische Revolution im Januar 1919 durchaus möglich gewesen. Auch wenn die Rote Ruhr Armee letztlich auch im Ruhrgebiet beim Versuch der revolutionären Umwälzung blutig niedergeschlagen wurde, waren es auch im März 1920 revolutionäre ArbeiterInnen, die den reaktionären Kapp-Lüttwitz Putsch gegen die junge Weimarer Republik zum Scheitern brachten.
In einem kurzen Input befassen wir uns mit den KPD-GründerInnen Rosa Luxemburg und Karl-Liebknecht, die im Zuge der Januarkämpfe von rechten Freikorps ermordet wurden. Seither findet jährlich im Januar eine Gedenkdemonstration zu ihren Ehren statt. Für die einen absoluter Pflichttermin, von anderen als inhaltleeres Ritual verpönt, zeichnen wir verschiedene Etappen des Gedenkens nach.
Neben der politischen Debatte erwarten euch natürlich kaltes Bier, heißer Glühwein, gute Musik und nette Gespräche.
Auch in diesem Jahr wird ein Großteil vom Erlös der Veranstaltungen an linke und fortschrittliche Projekte gespendet. Die Bilder auf Leinwänden werden am Ende des Abends versteigert (Mindestgebot 20 Euro).
Also kommt vorbei, diskutiert & feiert mit uns!
Wir freuen uns auf euch!
Wann und Wo?:
Freitag, 5.1 2018, 18 Uhr
Taranta Babu Humboldtstr. 44 44137 Dortmund

Autor: rotertresendortmund

Wir sind ein Zusammenhang von aktiven Linken aus verschiedenen Gruppen, Initiativen und Parteien, die es sich zum Ziel gesetzt haben, ein alternatives Kulturangebot zu schaffen. Der Rote Tresen soll ein offener Anlaufpunkt jenseits von Kommerz, Ausgrenzung und Sexismus sein. Hier wollen wir uns kennenlernen, diskutieren, und zusammen feiern. Willkommen sind alle, die nichts daran auszusetzen haben! In regelmäßigen Abständen wollen wir im Taranta Babu einen Kneipenabend anbieten, mal mit Konzert, mal mit DJ, vielleicht ein Spieleabend oder eventuell auch mal ein Vortrag – wir werden sehen was uns und euch einfällt. Die überschüssigen Einnahmen werden an verschiedene Initiativen gespendet, die wir für unterstützenswert halten. Wohin die Spenden gehen, geben wir jeweils vor dem Kneipenabend bekannt. Wir hoffen, wir haben euch neugierig gemacht und ihr schaut beim nächsten Mal vorbei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s