7.1.2017 – Solikneipe für kriminalisierte AntifaschistInnen

roter-tresen-6-1-2017-flyerSolidarität ist unsere Waffe!

Tausende AntifaschistInnen waren am 1. Mai in Bochum und am 4. Juni in Dortmund auf der Straße, um sich Aufmärschen von Neonazis aktiv entgegenzustellen.
In beiden Fällen wurden Sitzblockaden und andere Aktionen des zivilen Ungehorsams mit Polizeikesseln, Pfefferspray und Knüppeln aufgelöst und den Neonazis der Weg freigeprügelt.

Die Folgen für uns und viele andere sind Ermittlungsverfahren, Rechtsanwaltskosten, Geldstrafen, Strafbefehle und vieles mehr. Ziel der Behörden ist es linke AktivistInnen durch hohe Kosten und Aufwand einzuschüchtern und im Alltag zu vereinzeln.

Aber nicht mit uns!

Der Widerstand gegen Rechts ist für uns eine Grundvorraussetzung linker Politik. Es ist notwendig und legitim, gegen jegliche rechten Tendenzen vorzugehen und der Hetze den öffentlichen Raum zu nehmen oder zumindest streitig zu machen.
Die dafür vom Staat verhängten Strafen sollten wir nach Kräften genauso gemeinsam tragen, wie wir auch gemeinsam auf der Straße aktiv sind.

Aus diesem Grund geht der Erlös unseres ersten Roten Tresens an die bundesweite Solidaritäts- und Schutzorganisation Rote Hilfe e.V. , die den von Repression betroffenen AntifaschistInnen mit Rat und Tat zur Seite steht und einen Teil der Verfahrenskosten trägt.

Samstag, 7.1.2017
Beginn um 18 Uhr
Taranta Babu – Humboldtstrasse 44 (Dortmund)

Autor: rotertresendortmund

Wir sind ein Zusammenhang von aktiven Linken aus verschiedenen Gruppen, Initiativen und Parteien, die es sich zum Ziel gesetzt haben, ein alternatives Kulturangebot zu schaffen. Der Rote Tresen soll ein offener Anlaufpunkt jenseits von Kommerz, Ausgrenzung und Sexismus sein. Hier wollen wir uns kennenlernen, diskutieren, und zusammen feiern. Willkommen sind alle, die nichts daran auszusetzen haben! In regelmäßigen Abständen wollen wir im Taranta Babu einen Kneipenabend anbieten, mal mit Konzert, mal mit DJ, vielleicht ein Spieleabend oder eventuell auch mal ein Vortrag – wir werden sehen was uns und euch einfällt. Die überschüssigen Einnahmen werden an verschiedene Initiativen gespendet, die wir für unterstützenswert halten. Wohin die Spenden gehen, geben wir jeweils vor dem Kneipenabend bekannt. Wir hoffen, wir haben euch neugierig gemacht und ihr schaut beim nächsten Mal vorbei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s