28.09.2018 – Repression gegen die kurdische Bewegung in der BRD

Diesmal konnten wir mit Devran Dursun eine Referentin von AZADI e.V. gewinnen, welche uns einen Einblick in die Geschichte der Repression gegen die kurdische Bewegung in der BRD geben wird.

Mit Beginn der Gastarbeiterabkommen fanden auch zahlreiche Kurd*innen ihren Weg in die Bundesrepublik Deutschland. Insbesondere im Zuge der militärischen Konflikte und Vertreibungen von Kurd*innen in den 1970er und 1980er Jahren im Nahen Osten und der Türkei stieg die Zahl der Zuwander*innen aus kurdischen Gebieten. Die Konflikte ihrer alten Heimat und die andauernden Angriffe auf KurdInnen ließen viele nicht los.
Eine starke Kraft innerhalb der kurdischen community, insbesondere in der Türkei, war und ist die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). 1993 wurde die PKK in Deutschland mit einem Betätigungsverbot belegt. Das Verbot diente seitdem als Vorwand für zahllose Verfahren gegen kurdische Aktivist*innen. Weiterlesen „28.09.2018 – Repression gegen die kurdische Bewegung in der BRD“

13.07.2018 – Kinotresen

Wir laden euch herzlich zum nächsten Tresenabend ein. Zu Ehren seines 200. Geburtstages zeigen wir einen Film über das Werden eines bedeutenden Revolutionärs. Vor, nach und während des Films kümmern wir uns wie gewohnt um eure Getränkeversorgung. Unter anderem mixen wir euch frische cubanische Cocktails. Also kommt vorbei und bringt gute Laune mit. 🙂

Wann und Wo?:
Freitag, 13.7.2018, 20 Uhr
(Filmstart 21 Uhr)
Taranta Babu, Humboldtstr. 44 44137 Dortmund

11.05.2018 – Kneipenquiz reloaded

(Urheber: Paracel63, Quelle: https://commons.wikimedia.org, Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Ihr wisst wofür M-26-7 steht, kennt euch in der einstigen Hauptstadt des Bieres aus oder habt einfach Lust am gemeinsamen Raten? Dann kommt vorbei!

Am Freitag, den 11.05. geht es mit dem Roten Tresen weiter. Ab 18 Uhr öffnen wir wieder die Pforten. Wieder mit günstigen Getränken und lässiger Mucke. Dazu holen wir das Kneipenquiz aus dem vergangenen Jahr nach.

Ablauf: Gerätselt wird in mehreren Runden zu Themen aus den Bereichen Musik, regionalen Besonderheiten, linker Geschichte und vielem mehr. Anmeldungen von Teams (maximal 6 Personen) sind bis 19.30 Uhr möglich. Start ist um 20 Uhr! Kommt rum, testet euer Wissen und laßt euch überraschen. Auf die Gewinner warten ein paar handverlesene Preise.

Wann und Wo?:
Freitag, 11.5.2018, 18 Uhr
(Anmeldungen bis 19.30 Uhr!, Start um 20 Uhr)
Taranta Babu, Humboldtstr. 44 44137 Dortmund

Gemütlicher Tresenabend im Taranta Babu

Wir freuen uns über alle die trotz Samstagstermin und zahlreichen Alternativen am 10.3. den Weg zu uns gefunden haben. In gemütlicher Atmosphäre wurde geschnackt, diskutiert und geplant. Wir planen bereits eifrig die nächste Veranstaltung im Mai und hoffen euch wieder begrüßen zu dürfen. Dann wird es auch wieder unsere Broschüre zu Prolaterischem Feminismus und ein paar altbekannte und neue Gimmicks geben. Bleibt am Ball oder schreibt uns ’ne Mail, damit wir euch in unseren Verteiler aufnehmen. Nach Abschluss der Abrechnung teilen wir in den nächsten Tagen auch die Höhe unserer/eurer Spende für Antirepressionsarbeit mit.

10.3.2018 – Frühlingstresen

Die Sonne lacht, die Pflanzen blühen, die Tage sind wieder wärmer.. Nun gut, noch ist es nicht so weit. Um die kalten Wintertage mit Leben zu füllen und den Frühling zu begrüßen, laden wir euch zum nächsten Roten Tresen ein. Wie gewohnt mit guter Musikauswahl und speziellen Getränken.

Also kommt vorbei, diskutiert & feiert mit uns!
Wir freuen uns auf euch!

Wann und Wo?:
Samstag, 10.3.2018, 18 Uhr
Taranta Babu, Humboldtstr. 44 44137 Dortmund

 

5.1.2018: Rote Geschichte 1918-1920: Ausstellung, Versteigerung und Tresen

Nach unserer kreativen Pause wollen wir 2018 wieder durchstarten mit netten Kneipenabenden und Diskussionsveranstaltungen.
Zum Jahresauftakt befassen wir uns mit Novemberrevolution, Januaraufstand und den Kämpfen gegen den Kapp-Putsch. Unsere kleine Ausstellung zeigt Bilder aus den verschiedenen Etappen der geschichtlichen Ereignisse. Sie zeigt, dass die ArbeitInnenorganisationen im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts durchaus in der Lage waren, die Machtfrage zu stellen. Die Novemberrevolution 1918 erkämpfte die Republikgründung und ohne den historischen Verrat der sozialdemokratischen Führung wäre eine sozialistische Revolution im Januar 1919 durchaus möglich gewesen. Auch wenn die Rote Ruhr Armee letztlich auch im Ruhrgebiet beim Versuch der revolutionären Umwälzung blutig niedergeschlagen wurde, waren es auch im März 1920 revolutionäre ArbeiterInnen, die den reaktionären Kapp-Lüttwitz Putsch gegen die junge Weimarer Republik zum Scheitern brachten. Weiterlesen „5.1.2018: Rote Geschichte 1918-1920: Ausstellung, Versteigerung und Tresen“

24.05.2017 – Die Proteste gegen den G20-Gipfel am 7./8. Juli in Hamburg

Am 7. und 8. Juli treffen sich die Herrschenden zum G20-Gipfel in Hamburg. Eine kleine Gruppe von Menschen will Hamburg eine Woche lang in einen Belagerungszustand versetzen, in Hinterzimmern Waffendeals abschließen, um die Neuaufteilung der Welt pokern und somit das Leben und den Alltag mehrerer Milliarden Menschen bestimmen.

Dies sind einige von vielen Gründen wieso ein breiter Protest gegen die G20 Staaten wichtig ist. Weitere Gründe und wie sich der Protest umsetzen lässt, und was konkret geplant ist in Hamburg, wollen wir euch mit dieser Infoveranstaltung näher bringen. Weiterlesen „24.05.2017 – Die Proteste gegen den G20-Gipfel am 7./8. Juli in Hamburg“